Einen Schild bemalen

Hier einige Tips zum Bemalen eines Schilds.

Da der Schild vorher eine andere Bemalung hatte musste er zuerst gründlich grundiert werden. Die Fläche vorher weiß zu grundieren ist aber auch sinnvoll, wenn das Tuch noch naturfarben ist, so haften die Farben besser und vor allem wirken sie kräftiger.

Schild Grundiert

Den Diagonalbalken habe ich mit einem Streifen Klebeband abgeklebt. In der Heraldik werden zwei Farben, zwecks der Erkennbarkeit auf große Distanz, nicht direkt nebeneinander gesetzt.

Schild Abgeklebt erste Farbschicht

Bei der Bemalung sollte man immer mit der hellsten Farbe beginnen und dann die dunklere auftragen, so erhält man klarere Kanten. Wenn man eine Farbe findet die einem im Ton gefällt, kann man auch billige nehmen, wenn man die Farben allerdings mischen will empfehle ich an dieser Stelle nicht knauserig zu sein sonst erhält man nur „Schlammfarbe“.

Schild Klebeband abgezogen

Weil es mir schwer fällt ein Wappentier frei Hand zu Zeichnen, wollte ich es diesmal mit Kohlepapier versuchen. Eine Schablone tut es natürlich auch. In jedem Fall empfehle ich den Umriss als Vorlage zu haben und nicht erst auf dem Schild zu malen.

Wappen ausgedruckt mit Kohlepepier festgeklebt Kohlepapier Kohlepapier Abdruck

Um den Umriss Besser sehen zu können und wegen der besseren Präzision habe ich ihn mit einem Marker nach gezogen.

Wappen mit Marker nachgezogen

Jetzt mit dem Pinsel ausmalen:

Wappen ausgemalt

Fertig:

Schild fertig bemalt